Prüfung der Wohngeldabrechnung

Prüfung der Wohngeldabrechnung einer Wohnungseigentümergemeinschaft 

Ein erheblicher Teil des Vermögens von Privatpersonen, insbesondere als Altersvorsorge, ist in Eigentumswohnungen angelegt. Die Eigentümer einer Wohnanlage oder eines Mehrfamilienhauses bilden eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG), die einen entsprechenden WEG-Verwalter bestellt. Die formale Aufsicht über die WEG-Verwalter obliegt den Gewerbeämtern. Die Kontrolle und Sicherstellung einer zuverlässigen und ordnungsgemäßen Vermögensverwaltung sowie die Prüfung der Wohngeldabrechnung soll durch die WEG-Beiräte erfolgen. Der „Verwaltungsbeirat“ im Sinne des § 29 Abs. 2 WEG hat mit der am 1.1.2021 in Kraft tretenden WEG-Novelle ausdrücklich die Pflicht zur Überwachung des Verwalters bzw. zur Prüfung der Abrechnungen erhalten.

Notwendigkeit einer verlässlichen Kontrolle der Wohngeldabrechnung einer Wohnungseigentümergemeinschaft:

  1. Hohe Marktmacht der WEG-Verwalter
  2. Immobilienverwalter bisher ohne Sachkundenachweis; Fortbildungspflicht ab 1.1.2021 mit voraussichtlich geringer Wirkung
  3. Potenzielle Interessenkonflikte zu Lasten der Eigentümer bei vom Verwalter bezahlten Handwerkern, Versicherungsmaklern etc.
  4. Die Richtigkeit der Abrechnung ist auch als Grundlage für die Bewertung einer Immobilie relevant

Eine angemessene Prüfung umfasst die Prüfung

  1. der reinen Ordnungsmäßigkeit und der rechnerischen Richtigkeit sowie
  2. der Wirtschaftlichkeit des Verwalterhandelns.

Fraglich ist, inwieweit die Beiräte fachlich in der Lage sind, diese Prüfung sachgerecht durchzuführen, zumal

  1. die übliche reine „Belegdurchsicht“ häufig wirkungslos bleibt und
  2. die Beurteilung der wirtschaftlichen Geschäftsführung entsprechende Sachkunde erfordert.

Voraussetzung: Sie sind eine mittelgroße oder große WEG und möchten mehrheitlich einen unabhängigen, sachkundigen Prüfer beauftragen.

Leistung: Durchführung einer Prüfung der Wohnungseigentümergemeinschafts-Abrechnung bzw. Wohngeldabrechnung auf formale Richtigkeit der Abrechnung und/oder Würdigung der Wirtschaftlichkeit der Geschäftsführung des Verwalters.

Melden Sie sich gerne bei Interesse telefonisch oder über das Kontaktformular!

Nutzen der Beauftragung eines externen Prüfers:

Die Beauftragung eines unabhängigen, sachkundigen Prüfers erhöht die Verlässlichkeit der Wohngeldabrechnung sowie der Verwaltung der WEG und erschwert „Gefälligkeitsprüfungen“. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit eignet sich die Beauftragung eines Wirtschaftsprüfers sicherlich für mittelgroße oder große WEG.

Auftraggeber:

Der Auftraggeber der Prüfung der Wohngeldabrechnung einer Wohneigentümergemeinschaft ist entweder die

  1. die Wohnungsgemeinschaft als Ganzes mit entsprechendem Beschluss oder
  2. durch den einzelnen Miteigentümer zu beauftragen.

Bild Copyright unsplash.com

, , , ,